Lexikon von Wohnen.de > Furnier

Was ist Furnier?

Was ist Furnier?

Furniere sind dünne „Holzblätter“, die das natürliche Erscheinungsbild der jeweiligen Holzart bieten.

Entsprechend der DIN 4079 bezeichnet man dünne „Holzblätter“, welche durch Schälen, Messern oder Sägen von einem Baumstamm bzw. einem Teil des Stammes gewonnen werden, als Furnier. Furniere weisen in der Regel eine Stärke zwischen 0,5 bis 8 mm auf.

Um derartig dünne „Blätter“ vom Baumstamm zu gewinnen, wird das oft eher spröde Holz meist vor der Bearbeitung gewässert oder gedämpft, damit es weicher wird.

Furniere teilt man anhand ihrer Verwendung in verschiedene Gruppen ein. So wird beispielsweise zwischen Deckfurnieren und Absperrfurnieren unterschieden:

Absperrfurniere sollen ein „Arbeiten“ (Aufwölben, Verzug) der Trägerplatten so weit wie möglich verhindern. Dazu werden die Furniere auf die Innenseiten und Rückseiten der Platten aufgeleimt bzw. furniert.

Deckfurniere dienen dekorativen Zwecken. Sie werden dazu auf Trägerplatten bzw. auf die Innenflächen und Außenflächen von Möbelelementen aufgeleimt bzw. furniert.

Weiterhin kann man Furniere auch anhand der Art ihrer Gewinnung nach Schälfurnieren, Messerfurnieren oder Sägefurnieren unterscheiden. Auf diese gehen wir nachfolgend noch genauer ein.

Wie wird Furnier hergestellt?

Video – Gewinnung von Schälfurnier: Sperrholz Maschinen | Furnier-Rotationslinie – ZenTV

Was versteht man im Zusammenhang mit Furnieren unter Trägerplatten?

Als Trägerplatte bezeichnet man die Platte, auf die das Furnier aufgebracht wird. Die Trägerplatte verhilft dem Furnier entsprechend zu einer höheren Materialstärke und Stabilität. Grundsätzlich finden Spanplatten, MDF-Platten, Tischlerplatten oder Sperrholzplatten im Bereich der Trägerplatten Verwendung.

Was ist rundgeschältes bzw. geschältes Furnier (Schälfurnier)?

Rundgeschälte Furniere bzw. Schälfurniere werden als dünne Holzschicht von einem rotierenden Stamm geschält (siehe Video oben).

Was ist gemessertes Furnier (Messerfurnier)?

Gemessterte Furniere bzw. Messerfurniere werden vertikal mithilfe eines Messers von einem Stamm geschnitten. Der Stamm wird zu diesem Zweck in einen Schlitten eingespannt. Beim Messerfurnier sieht optisch bzw. in der Zeichnung genauso aus wie tangential geschnittene Bretter.

Damit man beim Messerfurnier eine möglichst große Fläche erhält, teilt man den Stamm in der Regel zunächst. Anschließend gewinnt man dann mit einem Spezialmesser das Furnier.

Was ist gesägtes Furnier (Sägefurnier)?

Für die Fertigung von Sägefurnier wird der Holzblock zunächst fertig zugerichtet. Anschließend sägt man das Furnier mithilfe einer Spezialsäge vom Block ab.

Was versteht man unter einem gestürzten Furnierbild?

Von einem gestürzten Furnierbild ist die Rede, wenn Furnierblätter, die aus demselben Holzstück gewonnen wurden, spiegelbildlich an den Kanten aneinandergesetzt werden. Werden vier Furnierblätter zusammengefügt, spricht man von einer Kreuzfuge. Diese Art von Furnieren kommt oft bei Fertigung von Tischplatten, Kästchen oder Paneelen zum Einsatz.