Lexikon von Wohnen.de > Lampenfassungen

Was sind Lampenfassungen?

Was ist eine Lampenfassung? Welche gibt es?

Ohne Kenntnisse über die Lampenfassung fällt der Kauf korrekter Leuchtmittel schwer.

Unter einer Lampenfassung versteht man den Teil einer Lampe bzw. Leuchte, der dazu dient, das Leuchtmittel aufzunehmen und so dafür zu sorgen, dass die Lampe / Leuchte auch tatsächlich funktioniert und Licht abgibt.

Wenn es um den Einkauf von passenden Leuchtmitteln für die Lampen bzw. Leuchten in den eigenen vier Wänden geht, sollte man also wissen, welche Fassungen „verbaut“ sind, weil diese auch auf den Leuchtmitteln angegeben sind und so ein wichtiger Faktor bei der Auswahl des richtigen Leuchtmittels sind.

Das am Leuchtmittel befindliche Gegenstück zur Lampenfassung bezeichnet man als Lampensockel.

Welche Arten von Lampenfassungen gibt es?

Lampenfassungen sind hinsichtlich ihrer Größe und ihrer Bauform genormt.

Zu den klassischen Lampenfassungen mit einer weiten Verbreitung gehören die E-Fassungen, wobei das „E“ auf Thomas Alva Edison – den Erfinder der Glühbirne – zurückzuführen ist. Hierbei wird das Leuchtmittel in die Fassung geschraubt. Bei den E-Lampenfassungen werden folgende Fassungsgrößen unterschieden, wobei die nachfolgende Zahl immer den Außen-Durchmesser der Fassung in Millimeter angibt:

  • E27
    ist in Deutschland weit verbreitet und bei vielen Arten von Leuchten zu finden
  • E14
    kleinere Ausführung der Edison-Fassung, auch relativ häufig in Deutschland verbaut – vornehmlich in Kronleuchtern, Tischleuchten und Wandleuchten – Leuchtmitteln mit einer E14-Fassung sind besonders oft kerzenförmig ausgeführt, weshalb die E14-Fassung auch als Kerzenfassung bezeichnet wird
  • E12
    kommt in Deutschland in der Regel nur in importierten Leuchten oder Lichterketten vor

Daneben gibt es noch kleinere E-Lampenfassungen (wie z. B. E5,5), die in Taschenlampen oder Modellbau-Projekten eingebaut werden. Große Ausführungen der Edison-Fassung kann man im Bereich der industriellen Beleuchtung antreffen, wobei insbesondere die Fassung E40 zu nennen ist.

In Deutschland sind neben den Schraubfassungen bei den Leuchten und Gewindesockeln bei den Leuchtmitteln häufig Leuchten mit Aufnahmen für Leuchtmittel mit Stiftsockeln und Bajonettsockeln zu finden. Nachfolgend stellen wir Ihnen auch hier die wichtigsten Fassungen / Sockel kurz vor:

  • GU10
    Bajonettverbindung (2 Löcher in der Fassung, zwei Stifte am Sockel mit einem Abstand von 10 mm am Leuchtmittel), Einsatzbereich in erster Linie für Spots, nach dem Einstecken des Leuchtmittels in die Fassung wird das Leuchtmittel durch eine Vierteldrehung fixiert
  • GU5.3
    Stiftfuß / Bin Pin Fuß / Steckfuß (2 Löcher in der Fassung, zwei Stifte am Sockel im Abstand von 5,3 mm), Leuchtmittel mit 12V-Eignung (Feuchtraum), für den Betrieb braucht man stets einen Trafo, Leuchtmittel wird einfach in die Lampenfassung eingesteckt
  • G4
    ähnelt GU5.3 (zwei Löcher in der Fassung, zwei Stifte am Sockel mit einem Abstand von 4 mm), Leuchtmittel mit 12V-Eignung (Feuchtraum), für den Betrieb braucht man stets einen Trafo, Leuchtmittel wird einfach in die Lampenfassung eingesteckt
  • G9
    Steckverbindung (zwei Löcher in der Fassung, zwei Schlaufen am Sockel mit einem Abstand von 9 mm), Leuchtmittel wird einfach in die Lampenfassung eingesteckt

Welche Leuchtmittel für welche Lampenfassung?

Neben der richtigen Fassung bzw. dem zur Fassung der Leuchte passenden Sockel sollte man bei der Auswahl des korrekten Leuchtmittels auch auf die maximale Wattzahl sowie auf die geeigneten Bauformen achten. Im Video finden Sie einige wichtige Unterschiede noch einmal erklärt:

Video: Lampen-Guide: Finden Sie Ihr richtiges Ersatz-Leuchtmittel – Paulmann Licht